Badminton: Tröbitzer erobern Norddeutschen Spitzenbereich

Badminton-news

Die nördlichen 8 Bundesländer Deutschlands ermittelten vom 19.-21.Januar 2018 ihre besten Spieler und Spielerinnen im Badminton.

Zwei Brandenburger Spielerinnen aus der Elitetrainingsgruppe am Trainingszentrum in Tröbitz nahmen in der Altersklasse U15 teil – Hannah Berge und Emely Weißenborn.

Nach den fulminanten Auftritten anlässlich der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaft im Dezember 2017, bei der sie souverän in das Halbfinale einzogen und dort in jeweils 3 Sätzen äußerst knapp unterlagen, sorgten beide auch im schleswig-holsteinischen Preetz für Furore. Als ungesetzte Spielerinnen warfen sie nacheinander etablierte Spieler aus dem Einzelturnier. Beide erreichten ohne Satzabgabe das Halbfinale. Hier kam es zur verbandsinternen Wiederauflage der Dezemberduelle. Beide Tröbitzerinnen kamen am Sonntagmorgen schwer in Tritt. Frühe Rückstände machten eine Aufholjagd notwendig, die viel Kraft brauchte. Kleine Fehler wirkten sich aufgrund des Rückstandes doppelt aus. Zu einem Sieg reichte es am Ende nicht, aber zu einem sensationellen 3.Platz für beide Spielerinnen.

Auch für Cheftrainer und Koordinator der Trainingszentrums Thomas Riese eine deliziöse Angelegenheit:“ In erster Linie freue ich mich riesig für die Emely und Hannah. Sie haben im vergangenen Jahr sehr gut trainiert. Für mich war es lediglich eine Frage der Zeit, bis sie sich deutschlandweit etablieren. Diese schönen Erfolge sind aber auch Auszeichnungen für das gesamte Team am Trainingszentrum Tröbitz. Besonders entzückt bin ich natürlich über die Tatsache, dass beide ohne Setzplatz so furios aufspielten und fast die gesamte Konkurrenz düpierten.“